Etagenbetten für die Übernachtungsräume der Schule

In den beiden Wohntrakten an der Schule in Kayambi übernachten diejenigen, für die der tägliche Weg zur Schule zu weit ist. Betten gab es für sie bislang nicht. Etagenbetten sollen Abhilfe schaffen. Dank finanzieller Hilfe des Freundeskreises konnte ein Metallbauer in Kasama mit der Fertigung beauftragt werden. Die ersten 20 von insgesamt 40 sind inzwischen fertiggestellt und in Kayambi angekommen. Der Transport gelang erst nach dem Ende der in diesem Jahr sehr ergiebigen Regenzeit, was den Transport zunächst hatte scheitern lassen. Noch sind alle Schulen in Sambia wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Wenn sie wieder geöffnet werden, können sich die 80 Schülerinnen und Schüler, die bisher auf ein paar wenigen Matratzen oder einer Decke auf dem Betonfußboden schlafen mussten,  doppelt freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.